Synology Directory Server

Der Synology Directory Server ist ein LDAP Server / Verzeichnisdienst der es ermöglicht Benutzer- und Gruppeninformationen für das Heimnetzwerk zur Verfügung zu stellen. Man kann ihn in alle Funktionen der Synology Disk Station einbinden. Somit kann man die Benutzer und Gruppen zur Anwendungsberechtigungssteuerung in allen Modulen verwenden.

Außerdem ist es möglich auch die Netzwerkclients einzubinden und so die Benutzer netzwerkweit mit dem selben Passwort anzumelden. Sehr praktisch wie ich finde.Dies funktioniert mit gewissen Vorbereitungen mit Windows, Linux und OSX. 

Was leider nicht funktioniert ist es Passwortregeln wie ein automatischer Ablauf vorzugeben.

Squid als Adblocker

Mit Hilfe der Anleitung von dieser Webseite ( https://calomel.org/squid_adservers.html) habe ich den Proxyserver auf meiner synology diskstation so konfiguriert, dass er nun als Blocker für Werbung und anderen unerwünschten Content arbeitet. Das ganze befindet sich aktuell noch in einer Testphase. 

Eigentlich brauche ich keinen Proxy um Webseiten zu cachen. Meine DSL Leitung wurde vor ein paar Monaten auf 50Mbit brutto / 42 MBit netto aufgerüstet. Das ist super schnell!!! Die Aufrüstung wurde leider notwendig da mein Sohn YouTube wie sein persönliches Fernsehprogramm nutzt wurde die 6 MBit Leitung zu knapp. Dauernd gingen die Downloads nur schleichend voran weil über Stunden Videos geguckt wurden.

Den Proxyserver nutze ich aktuell mit meinem iPhone und dem iMac. Die Einstellungen werden automatisch per WPAD Datei verteilt. 

Im nächsten Blogpost erkläre ich wie ich das alles konfiguriert habe.

Lesenswerte Blogs

Neben den üblichen Nachrichtenseiten wie Tagesschau und Spiegel lese ich gerne einige Technik Blogs. Die meisten berichten Sie aus dem Apple Universum. Als wer mal immer wieder neuen Lesestoff braucht schaut doch mal hier vorbei.

  1. Caschys  Blog
  2. iFun
  3. Das iPhone Blog

Die Seiten enthalten viel Lesestoff für dunkle Herbstabende. Viel Spaß beim lesen!

Digitale Fotoverwaltung

In den letzten Tagen habe ich mich intensiver damit beschäftigt wie ich unsere Fotosammlung verwalten möchte. Wir haben aktuell Digitalfotos ab dem Jahr 2006 bis heute. Die Dateigröße ist dabei mit den Megapixeln entsprechend stetig gewachsen. Natürlich findet sich auch der eine oder andere Film dazwischen. Meine aktuelle digitale Spiegelreflexkamera macht 18 Megapixel und Filmaufnahmen in Full-HD. Da kommen schnell ein paar Gigabyte zusammen. Unsere Fotosammlung ist nach aktuellen Stand schon auf ca. 140GB angewachsen. Hierfür benötigen wir eine passende Software zur Verwaltung.

Welche Funktionen brauche ich?

  • Verwaltung von Alben 
  • Typische Dateiverwaltungsfunktionen wie kopieren, löschen, verschieben usw.
  • Kleinere Bildbearbeitungsfunktionen wie beschneiden, Belichtung, rote Augen entfernen, …
  • Editor für Metadaten wie Ort, abgebildete Personen und sonstige Stichwörter 
  • Einfache Anzeige von einzelnen Bildern und Diaschaus
  • Synchronisation von mobilen Geräten

Ich habe mir zwei verschiedene Möglichkeiten angeschaut die ich euch in den nächsten Tagen vorstellen möchte.

Spielplatz

Ein Spielplatz ist schon ein höchst faszinierender Ort. Häufig ein wenig heruntergekommen, aber doch total spannend für Kinder. Man bekommt sie gar nicht mehr weg davon. Erwachsene können die Faszination nicht komplett nachvollziehen. Und nun sitze ich hier auf der Bank und schaue zu wie meine Tochter ein Blumenstrauß nach dem andern pflückt, schaukelt wie eine Wilde oder auf dem Klettergerüst klettert. Der Spielplatz hat sich seit Jahren kaum verändert. Hier war ich schon mit meinem Sohn vor über zehn Jahren und der Spielplatz sieht genauso aus. Es ist zwar einiges erneuert worden, aber die Spielgeräte sind dieselben geblieben.

  Das Schild sieht so aus als wäre es aus den sechzigern.